Gemeinsam fördern. Große Schritte für kleine Füße.

Wer wir sind

Wir haben Spaß, wenn Kinder in Beeten buddeln und Gemüse anbauen, im Matsch baggern, riesige Holztürme stapeln oder im Spiegelhaus staunen.

Wir sind Eltern und Großeltern, Tanten, Onkel, eine Gemeinschaft, die sich engagiert, damit Kinder ihre Zeit in der Kindertagesstätte miniMAXx kreativ, sinnvoll und fröhlich genießen.

Mach mit – für die Kinder! Je mehr wir sind, umso mehr können wir möglich machen.

Was wir tun

Der Förderverein der kommunalen Kindertagesstätte miniMAXx Waldalgesheim e.V. hat es sich seit der Gründung 2006 zum Ziel gemacht, die Kita bei der Beschaffung von Lehr- und Spielmaterialien sowie bei der Gestaltung der Kindergartenräume und des Außengeländes zu unterstützen. Außerdem beteiligen wir uns an der Umsetzung und Finanzierung von Festen, Ausflügen und Aktionen.

Durch uns, den Förderverein miniMAXx, gibt es in unserer Kindestagesstätte eine Matschküche und selbst angepflanzte Gemüsebeete, ein Spiegelhaus und Outdoor-Spielsachen, fröhliche Sommerfeste, kreative Weihnachtsgeschenke und vieles mehr. Wir verkaufen Kuchen, sammeln Spenden und organisieren Veranstaltungen, um Geld zu generieren. Mit diesen finanziellen Möglichkeiten können wir unseren Kindern in ihrer Kita-Zeit tolle Angebote machen. Mit gezielt angeschafften Spielsachen fördern wir ihre Kreativität, ihre musikalischen Interessen oder sportlichen Talente. Wir können bei Problemen helfen, wenn wir beispielsweise Ausstattung beschaffen oder wir sorgen für ganz besondere gemeinsame Erlebnisse.

Wir unterstützen mit unserer Arbeit im Förderverein die wertvollen Jahre unserer Kinder in ihrer Kita.

Ihre Chance

Gemeinsam fördern. Große Schritte für kleine Füße.“ Das ist unser Motto und Sie können mitmachen!

Sie haben Ideen, was Kinder begeistert? Sie haben Spaß daran, wenn Kinder aktiv sind? Sie wissen, wie wichtig die Kita-Jahre für Kinder sind? Der Förderverein miniMAXx freut sich über jeden, der mitmacht – als passives oder aktives Mitglied. Gemeinsam erreichen wir am meisten, aber unsere Kinder sind auch für jede Spende dankbar, die weitere Möglichkeiten eröffnet.